Viel Erholung und etwas Adrenalin – Wellness im Schlosshotel Fiss

Erstellt von Michael Rüf und Sabine Weber | |   News

Diesmal waren wir im Bergdorf Fiss, das sich zusammen mit den Nachbardörfern Serfaus und Ladis auf Eltern mit Kindern spezialisiert hat und richtig viel für diese Zielgruppe bietet. Dies heißt aber nicht, dass sich auch Erwachsene ohne Kinder im Schlosshotel Fiss richtig wohl fühlen.

Neben der Erholung tut auch etwas Adrenalin gut. Daher haben wir während des Aufenthalts im Schlosshotel Fiss unsere Herberge verlassen und sind mit der Seilbahn zu den Berggipfeln gefahren. Im Sommer können die Bergbahnen kostenfrei von allen Übernachtungsgästen genutzt werden. Ziel war die Seilrutsche Serfauser Sauser. Über vier Teilstrecken geht es nur über einen Gurt am Seil gesichert über zwei Kilometer den Berg hinunter. Der Höhenunterschied beträgt über 380 Meter und es werden Geschwindigkeiten von bis zu 60 Stundenkilometer erreicht. Beim ersten Mal eine richtige Überwindung, die aber viel Spaß macht.

Von München aus geht es mit dem Auto über Garmisch-Partenkirchen, den Fernpass und Imst in gut zweieinhalb Stunden nach Fiss. Kurz vor Landeck führt der Landecker Tunnel ins obere Inntal. Diese komfortable Abkürzung ist als Teil der österreichischen Autobahnen aber vignettenpflichtig. Wer sich lieber die Vignette sparen möchte, fährt durch den Ort Landeck durch. Der Zeitverlust beträgt ca. 15 Minuten. Das Hotel ist auch per Bahn erreichbar. In nicht ganz drei Stunden geht es von München aus über Innsbruck nach Landeck/Zams. Von dort weiter mit dem Linienbus oder komfortabel per Hotelshuttle nach Fiss.

Terrasse mit Bergpanorama

Im Schlosshotel Fiss waren wir in einer Juniorsuite Panorama untergebracht. Highlight war die große Dachterrasse mit einem phänomenalen Ausblick auf die Berge. Wir hatten sehr gutes Wetter und haben die Terrasse daher richtig genießen können. Die 60 m2 große Suite ist mit einem modernen Bad, einem großen Bett und einem Sitzbereich ausgestattet. Als Einraumsuite wirken die Quadratmeter noch mehr. Bei der Gestaltung wurde viel Massivholz verwendet, vom Boden bis zu den Möbeln. Erwähnenswert sind noch der Parkservice sowie der inkludierte kostenfreie Tiefgaragenstellplatz für jedes Zimmer.

Hochwertiges Essen

Vom Frühstücksbuffet über das Nachmittagsbuffet bis zum vier-gängigen Dinner am Abend werden hochwertigste Zutaten zu leckeren Speisen verarbeitet. Themenabende, Front Cooking oder einzelne Gänge als Buffet runden das Abendangebot ab. Soweit wie möglich werden die Zutaten lokal eingekauft. Sehr schön fanden wir die Möglichkeit das Nachmittagsbuffet im Bademantel auf der Terrasse zu genießen. Da es uns so gut geschmeckt hat, mussten wir aufpassen nicht zu viel zu essen.

Getrennte Spas für Erwachsene und Kinder

Die Wasserwelt im Schlosshotel Fiss bietet viele Attraktionen. Rutschen für die Kinder, Außenbecken, Innenbecken, Solebecken, Babybecken, einen Wasserfall oder einen Jacuzzi. Dazwischen befinden sich mehrere Liegeflächen. Um Ruhesuchenden wie auch Familien mit Kindern gerecht zu werden hat das Haus zwei Saunabereiche. Der Family Spa mit Biosauna, Dampfbad und finnischer Sauna und der Schloss Spa mit Jacuzzi, finnischer Sauna und zwei Dampfbädern. Ein oder zwei weitere Saunen im Schloss Spa hätten wir gut gefunden. Sehr behaglich sind die vielen unterschiedlichen Liegemöglich-keiten im Schloss Spa. Die Wasserwelt wie auch die Saunabereiche sind sehr modern gestaltet. Für Treatments wie Massagen oder kosmetische Behandlungen stehen 14 unterschiedliche Räume zu Auswahl. Wir genossen eine wohltuende klassische Ganzkörpermassage.

Das Schlosshotel Fiss ist das richtige Ziel für Gäste, die hochwertige Zimmer, hochwertiges Essen und einen hochwertigen Spa schätzen und bereit sind dafür etwas mehr auszugeben.

www.schlosshotel-fiss.com

www.serfaus-fiss-ladis.at

Zurück
(c) Mario Rabensteiner