Skiurlaub in der Kesselspitze - die fünf Sterne Obertauerns

Erstellt von Michael Rüf und Sabine Weber | |   News

Unsere vorweihnachtliche Reise führte uns nach Obertauern, einem Skiort im Salzburger Land, der auf beiden Seiten der Passhöhe des Radstädter Tauernpasses liegt. Untergebracht waren wir im Hotel Kesselspitze, das direkt an der Skipiste liegt.

 

Die Familie Lürzer ist wirtschaftlich sehr aktiv in Obertauern. Neben dem Hotel Kesselspitze gehören u. a. Hotels, Restaurants, Skihütten, Taxis, eine Skischule und ein Mode- und Sportgeschäft zur Unternehmensgruppe. Was aber fehlte war ein 5* Hotel als Flaggschiff der Gruppe. Dazu wurden im Hotel Kesselspitze Umbauten vorgenommen, die Personalstärke erhöht und der Service optimiert. Nach einer umfangreichen Prüfung durch den Hotelverband darf sich das Haus seit diesem Jahr mit fünf Sternen schmücken.

Von München aus geht es mit dem Auto über Salzburg, die Tauernautobahn und Altenmarkt in knapp gut zweieinhalb Stunden nach Obertauern. Die österreichischen Autobahnen sind ab der Grenze vignettenpflichtig. Der Ort ist auch komfortabel mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. In knapp vier Stunden geht es mit dem Fernzug über Salzburg nach Radstadt und weiter mit dem Bus bis nach Obertauern.

Einmal rund um den Ort

Die Skipisten in Obertauen sind rund um den Ort gruppiert. Somit ist der Ort Zentrum des Skigebiets und die Gäste können sich nicht groß verfahren. Durch die Höhenlage von 1630 bis 2315 Metern Seehöhe ist das Skigebiet sehr schneesicher. Allerdings sind die Abfahrten wegen des geringen Höhenunterschieds kürzer. Zur Auswahl stehen 26 Bahnen und Lifte sowie laut Bergbahnen 100 Pistenkilometer. Die Tageskarte kostet für Erwachsene 48 Euro und die 6-Tageskarte 230,50 bis 254,50 Euro. Wir empfehlen mindestens einmal pro Aufenthalt die rote und dir grüne Tauernrunde zu fahren. Sie ist sehr abwechslungsreich und bietet einen guten Überblick über das Skigebiet. Auf 12 Pistenkilometern werden über 4000 Höhenmeter pro Richtung bewältigt.

Zwei Lifte beginnen vor der Tür

Bei den Talstationen vom Schaidberglift und vom Achenrainlift liegt das Hotel Kesselspitze. Angeboten werden Zimmer, Apartments und Suiten. Wir waren in einem modern eingerichteten Doppelzimmer untergebracht, das mit viel Holz gestaltet wurde. Ausgestattet war es mit einem Doppelbett, einer Couch, einem sehr kleinen Balkon und einem Badezimmer mit Dusche. Eine Tiefgarage wird nicht angeboten, allerdings werden die Fahrzeuge vor der Abreise durch die Mitarbeiter des Hauses von Schnee und Eis befreit. Ein sehr angenehmer Service. Das Essen schmeckt sehr gut. In der Früh gibt es ein großes Frühstücksbuffet mit Frontcooking, abends ein viergängiges Menü mit Salat- und Käsebuffet.

Entspannung im Spa

Nach einem langen Tag auf der Skipiste ist der Besuch im Spa umso angenehmer. Der Wellnessbereich umfasst einen Indoorpool, Behandlungsräume, einen Außenjacuzzi, Ruheräume sowie vier Saunen und Dampfbäder. Leider waren im Nacktbereich Gäste mit dem Fotohandy unterwegs. Wir genossen eine Massage, die die Muskeln nach dem Skitag wunderbar entspannt hat. Der Duft in der Sauna war sehr angenehm und der Jacuzzi im Schnee sehr romantisch.

Obertauern ist der passende Skiort für Skifahrer, die kurze Wege, ausreichend Pistenkilometer und einer hohe Schneesicherheit schätzen. Im Hotel Kesselspitze ist der Gast richtig, dem eine sehr gute Lage im Skigebiet verbunden mit dem Luxus eines 5* Hauses wichtig ist.

www.luerzer.at

Zurück
Weiße Piste in der Kesselspitze. (c) Armin Walcher/TVB Obertauern