Davos in Graubünden: Skifahren bei den Mächtigen der Welt

Erstellt von Michael Rüf und Werner Steindl | |   News

Davos kennen die Mächtigen der Welt. Doch der kleine Ort taugt nicht nur zum Weltwirtschaftsforum. Skifahren lieben die Skiregion. Wir waren im 5* Hotel Seehof Davos und haben nach dem Wintersport Merkel, Trump und Co. beim Geschichte schreiben zugeschaut.

Bill Clinton und Donald Trump waren in ihrer Amtszeit als amerikanischer Präsident da, Russlands Präsident Wladimir Putin und Chinas Staatspräsidenten Xi Jinping ebenfalls. Jedes Jahr treffen sich international führende Wirtschaftsexperten, Politiker, Intellektuelle und Journalisten in Davos zum Weltwirtschaftsforum, um über aktuelle globale Fragen zu diskutieren. Das Treffen findet jedes Jahr mitten in der Skisaison statt. Ob die hohen Häupter bei dem engen Terminplan Zeit zum Skifahren finden ist aber eher fraglich.

Von München aus geht es mit dem Auto über Bregenz in knapp dreieinhalb Stunden nach Davos. Für die Strecke ist eine österreichische und schweizerische Autobahnvignette erforderlich. Wer sich die schweizerische Vignette sparen möchte kann über Feldkirch und Liechtenstein fahren. Empfehlenswert ist die Mitnahme von Schneeketten.

Vier Skigebiete in Davos zur Auswahl

An den Hängen von Davos liegen die Skigebiete Parsenn, Jakobshorn, Rinerhorn und Schatzalp. Wir waren in den beiden größten Skigebieten, der Parsenn mit 102 Pistenkilometern und dem Jakobshorn mit 55 Pistenkilometern, unterwegs. Die Parsenn ist der Allrounder in Davos. Vom Anfänger bis zum Profi, von der Familie bis zur Sportgruppe, für jeden ist eine passsende Piste vorhanden. Allerdings könnte die Beschneiung noch etwas verbessert werden. Trotz der großen Höhe des Skigebiets haben wir grüne Stellen auf der Piste entdeckt. Besonders gut hat uns die Abfahrt nach St. Wolfgang gefallen.

Von dort geht es mit dem Bus oder der Rhätische Bahn zurück nach Davos. Das Jakobshorn ist das Zuhause der Freestyler. Für diese Zielgruppe werden viele unterschiedliche Attraktionen aufgebaut. Aber auch für den sportlichen Skifahrer ist das Gebiet eine Empfehlung. Die vielen anspruchsvollen roten und schwarzen Pisten haben uns besonders gefallen. Die Tageskarte kostet je nach Skigebiet zwischen 30 und 70 CHF und die 6-Tageskarte 342 CHF. Die Mehrtageskarte gilt in allen Davoser Skigebieten außer der Schatzalp. Wenn die Übernachtung gemeinsam mit dem Skipass gebucht wird, ist eine Ermäßigung möglich.

Das Seehof Davos ist ein Paradies für Gourmets

In einem der Hotspots des Weltwirtschaftsforums, dem 5* Hotel Seehof Davos, waren wir zu Gast. Das Highlight des Hauses ist die Küche. Am ersten Abend haben wir im Chesa gegessen. In den Kellergewölben des Seehofs wird sehr leckere traditionelle Küche aus den Alpen serviert. Am zweite Abend waren wir im Gourmet Stübli. Sterneköche wie Armin Amrein und Martin Bieri oder Haubenkoch Thorsten Bode schwangen dort schon den Kochlöffel. Das Menü war absolut delikat. So viele Gänge haben wir noch nie erlebt.

Viel wohliges Holz zum Schlafen

Wir waren in einem holzgetäfelten Arvenzimmer untergebracht. Das Arvenholz, besser unter dem Namen Zirbe bekannt, ist sehr wohlriechend und erzeugt ein sehr angenehmes Raumklima. Das Zimmer ist mit einem großen Doppelbett, einer langen Sitzbank vor dem Fenster, einem Schreibtisch und einem modernen Bad ausgestattet. Wer etwas mehr Platz braucht kann auch eine der Suiten buchen, in denen bereits Gäste wie Dmitri Medwedew, Simon Peres, Königin Rania von Jordanien oder Bill Gates genächtigt haben.

Das Bella Vita Spa wärmt nach der Kälte

Wer sich nach dem Tag im Schnee etwas aufwärmen möchte ist im hauseigenen Bella Vita Spa richtig. Der Seehof hat einen kleinen aber sehr modernen Wellnessbereich mit Behandlungsräumen, einem großen Whirlpool, mehreren Saunen und einem Ruheraum mit Kamin.

Davos ist der passende Wintersportort für Skifahrer, die internationales Flair sowie die große Auswahl eines so großen Skiorts schätzen. Im Seehof Davos ist der Gast richtig, dem neben dem Skigebiet auch die Annehmlichkeiten eines 5* Hotels sowie eine exklusive Küche sehr wichtig sind und bereit ist dafür etwas mehr auszugeben.

www.davos.ch/winter/berge
www.seehofdavos.ch

Zurück
Die Talstation der Jakobshorn-Bahn in Davos Klosters
Die Talstation der Jakobshorn-Bahn in Davos Klosters. (c) Johannes_Huechelheim