Nesslerhof in Großarl: Wohlfühlen mit Lifestyle

Erstellt von Michael Rüf und Sabine Weber | |   Hoteltest

Der Nesslerhof im salzburgischen Großarl hat einen Schwimmteich, einen Solepool, einen Kaltwasserteich und einen Außenpool mit einer Verbindung zum Innenpool. Und so viele Saunen, dass ein Tag kaum ausreicht. Wir haben es dennoch probiert. 

Jeder kennt das Problem. Nach dem Frühstück sind schon alle Liegen im Hotel mit Handtüchern reserviert. Es liegen zwar kaum Gäste auf den Handtüchern, aber eine freie Liege ohne Handtuch ist nicht mehr zu finden. Deshalb mitten in der Nacht aufzustehen ist auch keine Lösung. Schließlich ist es Urlaub. Das 4* superior Hotel Nesslerhof in Großarl hat eine einfache Lösung gefunden, mehr Liegen als Zimmer. Und da nicht alle Gäste gleichzeitig im Wellnessbereich sind, ist immer angenehm viel Platz.

Der Nesslerhof im salzburgischen Großarl ist von München aus in gut zwei Stunden zu erreichen. Zuerst geht es über die A8 und die Tauernautobahn bis nach Bischofshofen. Auf die Bundesstraße Richtung Zell am See wechseln und bis zur Abzweigung ins Großarltal fahren. Ab dort sind es noch 20 Minuten nach Großarl. Achtung, auf den österreichischen Autobahnen herrscht Vignettenpflicht.

Ein Haus aus einen Guss

Der Nesslerhof, Mitglied der Hotelkooperation Lifestylehotels, erscheint trotz der beiden Bauabschnitte wie ein Ganzes. Dies liegt daran, dass beide Teile in diesem Jahrzehnt errichtet wurden und bereits bei der Planung vom ersten Abschnitt die Erweiterung vorgesehen war. Die Besitzerfamilie hat die Chance sehr gut genutzt, die ein kompletter Neubau bietet. Die Zimmer und Suiten beginnen bei 35 und steigern sich je nach Kategorie bis auf 88 Quadratmeter. Die Innenarchitektur ist eine Verbindung von moderner Architektur mit viel warmem Holz. Sie sind sehr großzügig gestaltet und haben alle einen Balkon. Wir haben uns sehr wohl im Zimmer gefühlt.

Saunatraum aus Zirbe

Um Platz für die vielen Liegemöglichkeiten zu schaffen wurde der Spa sehr großzügig gestaltet. Im Außenbereich befinden sich ein Schwimmteich, ein Solepool, ein Kaltwasserteich und ein Außenpool mit einer Verbindung zum Innenpool. Der Innenbereich besteht aus acht Saunen und Dampfbäder um die sich eine Vielzahl von Ruheräumen gruppieren. Besonders gefallen hat uns die Zirbensauna. Die Architektur ist außergewöhnlich. Die Wand und die Decke ist geschwungen gestaltet. Außerdem strömt der wohlige Duft des Baums durch den ganzen Raum.

Das Wohlfühl-Hotel

Der Nesslerhof bietet eine große Auswahl an Treatments an. Außergewöhnlich fanden wir die Jade-Steinmassage. Sie entspannt die Muskulatur, schenkt neue Energie und beinhaltet eine Entspannungsmassage mit warmen Jadesteinen für Körper und Gesicht, eine Gesichtsreinigung und eine Gesichtsmaske. Die Behandlung vereint ein tiefes Gefühl von Wohlbefinden und Pflegegenuss aus einhüllendem Amaranth-Öl. 

Naschen schon am Frühstücksbuffet

Das Essen im Nesslerhof ist sehr gut. Der Tag beginnt mit einem sehr leckeren Frühstücksbuffet mit Frontcooking, bei dessen Größe selbst einige 5* Hotels nicht mithalten können. Weiter geht es mit einem Nachmittagssnack mit Salaten, Suppe, einer herzhaften Jause und süßen Naschereien, der in der Halbpension inkludiert ist. Abends wird ein 5-Gänge-Dinner mit Salatbuffet, Käseauswahl und Eis angeboten. Falls sich auf der umfangreichen Menükarte nichts Passendes findet, hat der Küchenchef noch einige weitere Gerichte in der Hinterhand, die für den jeweiligen Gast extra zubereitet werden können.

Der Nesslerhof ist das richtige Ziel für Gäste, die hochwertiges Essen in Verbindung mit einem sehr großen modernen Spa schätzen. Im Winter ist das Haus eine Empfehlung für Skifahrer, da die Talstation der Bergbahn direkt gegenüber dem Hotel liegt.

www.lifestylehotels.net/hotel-nesslerhof

Zurück
Nesslerhof in Großarl
Nesslerhof in Großarl. (c) Achim Meurer